Sapere aude. Wage es, weise zu sein.

Was ist weise? Wann ist man weise?
Ist man weise, nur allein, weil man es wagt?
Aber WAS wagt?
Wird man nicht erst dadurch weise, weil man gewagt hat?
Wagen bedeutet doch, etwas zu tun, das mit Risiko behaftet ist, sich also trauen, trotz eines Abers?
Dann wäre weise eine Folge der Erfahrung, Erkenntnis – Ergebnis, dessen, was man getan hat.
Also kann einer, der sich nicht traut, niemals weise werden oder sein?

Also doch allein durch wagen weise sein?

Ändert sich etwas, wenn man weise wird?

Wird irgendetwas leichter?

 
 

Advertisements