Manchmal frage ich mich, wozu ich fotografiere. Es kostet eine Menge Zeit und Arbeit und auch wenn mir manche Bilder davon wirklich Freude machen UND meinen Ansprüchen genügen ;o) ist es doch eine merkwürdige Beschäftigung. Sie bildet nicht weiter, stillt Hunger nicht, macht nicht trunken, bringt nicht viel Nutzen, außer eben kurzzeitige Freude, wenn ich unter Hunderten ein paar wirklich gute hinbekommen habe. Wegen der Erinnerungen? hm… Als ob ich mich an jeden Tautropfen erinnern könnte…

Geht es tiefer, wenn man sich an Tönen, also Musik, erfreut, als an Bildern (aller Art)?

Kann man besser…intensiver…hören als sehen?
Ich meine fast, ja.
 
 

Advertisements