Es macht keinen Unterschied.

Es fühlt sich schlecht an.

Es aussprechen… würde sich weiterhin schlecht anfühlen und du wärst beleidigt.
Es nicht aussprechen… würde sich weiterhin schlecht anfühlen, aber du wärst nicht beleidigt.

Für mich ändert sich nichts. So oder so. Das schlechte Gefühl bleibt. Warum soll ich dann nichts sagen? Damit es dir gut geht, mir aber nicht?

Bisher schwieg ich. Wie lange noch, weiß ich nicht, denn einen Sinn im Totschweigen sehe ich nicht.
Anerzogene Rücksichtnahme? So ein Quatsch.

Ich muss es doch auch aushalten.

 
 
 

Advertisements